øø
blindgeschichteblinddas teamblindkino and the cityblind
Kino Oberpullendorf
blindblindprogrammblindblindticketsblindblindkontaktblind



FILMPROGRAMM
in barrierefreien Kinosälen
 
BULLYPARADE -
DER FILM
  OSTWIND 3 - AUFBRUCH NACH ORA   THE PARTY  

ICH EINFACH UN-VERBESSERLICH 3
(3D)

BULLYPARADE   Ostwind 3   The Party   Ich einfach unverbesserlich 3
             

Fr. 18.8. 17.00 + 19.00 + 21.00

Sa. 19.8. 15.00 + 17.00 + 19.00 + 21.00

So. 20.8.15.00 + 17.00 + 19.00 + 21.00

Di. 22.8. 17.00 + 19.00 + 21.00

Mi. 23.8. 17.00 + 19.00 + 21.00

Do. 24.8. 18.30 + 20.30


 

Fr. 18.8. 17.00

Sa. 19.8. 17.00

So. 20.8. 17.00
*
Di. 22.8. 17.00

Mi. 23.8. 17.00

Do. 24.8. 18.30

 

Fr. 18.8. 19.00

Sa. 19.8. 19.00

So. 20.8. 19.00
*
Di. 22.8. 19.00

Mi. 23.8. 19.00

Do. 24.8. 20.30



 

Sa. 20.8. 15.00

So. 21.8. 15.00

 

blind
blind
blind
 
blind
blind
blind


Filmdetails

 

Emoji

VORANZEIGE


ab 25. August

EMOJI (3D)

 

VERANSTALTUNGSPROGRAMM

 

Plakat

Freitag, 25. August 2017, 19.30 Uhr

 

Grünes Sommerkino
Filmabend


DIE ÜBERGLÜCKLICHEN

 

Eine Veranstaltung der Grünen Bildungswerkstatt.

 


Inhalt

Eine Gräfin, die zu einer psychologischen Behandlung gezwungen wurde, sucht mit einer jungen Frau das Weite. Auf ihrer Reise freunden sich die ungleichen Frauen zwischen bipolaren Glücksschüben, Manie und Zwang miteinander an.
"Die Überglücklichen" ist ein großartig gewitztes Zeitbild italienischer Gegenwart und das Portrait einer furiosen Frauenfreundschaft, die uns vor dem Irrsinn rettet.

In einer Rezension in der Frankfurter Allgemeinen steht: „Klapsmühlenfilme, gerade solche, die auch Komödien sind, können leicht im Klischee steckenbleiben. ‚Die Überglücklichen’ von Paolo Virzì ist anders. Nicht nur wegen seiner beiden überwältigenden Hauptdarstellerinnen.“

Film

Hauptdarstellerinnen: Valeria Bruni Tedeschi, Micaela Ramazzotti u.a.

Regisseur: Paolo Virzì

Frankreich/Italien, 2016, Filmlänge: 1h 56min.

Auszeichnungen: Nastro d’Argento, Regie des besten italienischen Films

 

Donnerstag, 31. August 2017, 20.30 Uhr

KONZERT

DER GRUPPE "VINTAGE"

Besetzung:
Ewald Haring, Akkordeon
Alois Loidl, Trompete

Wolfgang Leinner, Klavier

Stefan Terdy, Gesang

Mario Haring, Percussion
Christof Deissl, Bass

Gerhard Jeidler, Gitarre

Eintritt: 20 Euro


Vintage

 

Mittwoch, 20. September 2017, 20.00 Uhr

FILMAKERO – FILM

„WARUM DIE WUNDE OFFEN BLEIBT“


Filmvorführung und anschließend Gespräch mit der Künstlerin, Aktivistin, Regisseurin Marika Schmiedt.

Marika Schmiedt

Inhalt
„Warum die Wunde offen bleibt“ beschäftigt sich mit der Aufarbeitung des Holocausts an Roma und Sinti durch die sogenannte 2. und 3. Generation.

Im Mittelpunkt des Films stehen Interviews bzw. Gespräche mit drei beeindruckenden Frauen:
Anna Gleirscher-Entner arbeitet seit vielen Jahren als psychosoziale Beraterin und hat ein Sachbuch mit dem Titel „Das Unaussprechliche in der psychosozialen Beratung von Sinti und Roma“ verfasst. Ihre wissenschaftliche Arbeit ist von ihrer Biografie – sie ist als elftes Kind in einer Sinti-Familie aufgewachsen – nicht trennbar. Die Erfahrungen, das Schweigen über den Holocaust, die Vertreibung und Ermordung von Familienmitgliedern, führten sie schlussendlich zu dem „Tabubruch“, öffentlich über kollektive und individuelle Traumata zu reden, zu publizieren.

Elisabeth Brainin, eine Psychiaterin und Psychoanalytikerin, berichtet über psychologische Hintergründe der sogenannten Mehrheitsgesellschaft, die den Nationalsozialismus und seine Implikationen gerne als Schlussstrichthema betrachtet. Das Nicht-Anerkennen und das fehlende Bewusstsein über Roma und Sinti als Opfergruppe des NS-Regimes führen zu einer erneuten Viktimisierung. Genau diesen Mechanismen gilt es aber zu entkommen, vielleicht auch um (kämpferische, künstlerische, politische) Allianzen innerhalb einer heterogenen Gesellschaft auf gleichwertiger Ebene eingehen zu können.

Im Gespräch mit der Schriftstellerin und Aktivistin Simone Schönett erfahren wir vom Verdecken, Verstecken und von Assimilation. Die Schriftstellerin schreibt dagegen an, fühlt sich aber oft alleine mit ihrer Einstellung, dass man „die Hand, die füttert, auch beißen darf“. Auf die von diversen Klischees geprägten Romabilder fallen nämlich auch die offiziellen VertreterInnen herein, sie würden als „Vorzeigeroma“ mit diesen Klischees agieren und so eine fundierte und effiziente Romapolitik, die die Gesamtgesellschaft erreichen muss, verunmöglichen.

Marika Schmiedt macht die „offene Wunde“ auch als ihre persönliche begreifbar: Mit dem Beispiel der Ablehnung und Bekämpfung ihrer künstlerischen Interventionen gegen romafeindliche Politik.

AT 2016, Filmlänge: 1h 20 Min.

Regisseurin Marika Schmiedt ist Künstlerin und Aktivistin in Wien. Seit 1999 recherchiert sie zur Verfolgung von Roma und Sinti in Vergangenheit und Gegenwart. Die Auseinandersetzung mit der Situation der Roma vor und nach 1945 bildet einen Schwerpunkt ihrer künstlerischen Arbeit.


Eintritt: 7,50 Euro inkl. 1 Glas Prosecco


Reservierung erbeten
unter kino.op@aon.at oder 02612/42323 oder 0664/1428116

Eine Kooperation mit K.B.K. Oberwart

 

Samstag, 23. September, um 19.30 Uhr

 

KABARETT

KERNÖLAMAZONEN „STADT LAND“

Im Rahmen der Oberpullendorfer Kulturtage Pullenale 2017 – treten die Kernölamazonen wieder im Kino auf!
Die Kabarettistinnen Caroline Athanasiadis und Gudrun Nikodem-Eichenhardt kommen mit ihrem aktuellen Programm „Stadt Land“.


Kartenpreis: VVK 25 Euro, AK 27 Euro


Kernölamazonen "Stadt Land"

Inhalt:
Caro, bekennende Großstädterin, wirft sich mit dem Landei Gudrun Fiaker-fahrend in den Beton-Dschungel von Wien. Dort begegnen und besingen sie allerlei Gestalten, die man in U-Bahn, Prater oder beim Würstelstand eben so trifft. Und weil es so schön war, wird auch noch das Land unsicher gemacht – Gudruns Heimat. Von wegen da gibt’s „ka Sünd”. Feuerwehrfeste, Fensterln und Nächte in Scheunen belehren Caro eines Besseren. So nimmt die heitere Landpartie ihren schicksalhaften Lauf.

Mehr Info hier.


 

HorvathDonnerstag, 5. Oktober 2017, 19.30 Uhr

KENVAKERI PRESENTACIJA – BUCHPRÄSENTATION

 

STEFAN HORVATH
SO GEWALTIG IST NICHTS WIE DIE ANGST


Musik: David Samer Trio

 

 

„Solange die Toten mit mir reden,
werde ich immer meine Stimme erheben“.
Stefan Horvath, ausgezeichnet mit dem Theodor-Kramer-Preis für Schreiben im Widerstand und Exil 2016, präsentiert in seinem neuesten Buch eine Collage von Texten, in der all jene Themen zur Sprache kommen, die den Autor aus der Oberwarter Roma-Siedlung seit Beginn seines Schreibens unentwegt beschäftigen. Mit fiktiven Geschichten verleiht der Nachkomme zweier KZ-Überlebender den Opfern der Konzentrationslager eine Stimme. Anschaulich schildert er seine Kindheitserlebnisse in den 1950er-Jahren in Österreichs wohl bekanntester Roma-Siedlung, zeichnet Entwicklungen der Siedlung nach, Veränderungen, die das schreckliche Attentat 1995 zur Folge hatte, und er nimmt Stellung zur gegenwärtigen Situation der Volksgruppe. Eingeflochten sind auch lyrische Passagen, in denen Stefan Horvath über das (eigene) Roma-Sein an sich reflektiert.

 

David Samer Trio
Indira Rani Gussak (Gesang)

Rainer Paul (Gitarre)

David Samer (Gitarre)

 

Eintritt: Freie Spende


Eine Kooperation: edition lex liszt 12 – Kuga – Kino Oberpullendorf

 

Wie im Himmel


Mittwoch, 11. Oktober, 18.00 Uhr

„WIE IM HIMMEL“

FILMABEND
von Pro Mente Burgenland

 

Logo


Donnerstag, 12. Oktober, 15.00 Uhr



FEST
DER FRAUENBERATUNGSSTELLE OBERPULLENDORF

ZUM 25-JÄHRIGEN BESTEHEN




 

Hunnen RomanMittwoch, 18. Oktober 2017, 20.00 Uhr

BUCHPRÄSENTATION

Günter Unger „Hunnen sterben anders.
Fragmente eines Lebens aus zweiter Hand“
Löcker Wien, 2016


Günter Unger - Autor, Historiker, Publizist und langjähriger Kulturchef des ORF Burgenland - stellt seinen ersten Roman vor.

Eintritt frei.

Nach der Lesung laden wir Sie zu einem Glas Wein ein.



Romaninhalt:
Ein Entwicklungs-, Sitten- und Schelmenroman? Zweifellos ein Zeitroman, garniert mit bunten Textabfällen bedeutender Autoren.

Zentrale Figur des Romans ist der Autor sowie Theater- und Filmregisseur Michael Zinter, der sich im Endstadium einer unheilbaren Erkrankung das Leben nimmt, davor noch seinen engsten Freund dazu verpflichtet, seine umfangreichen Aufzeichnungen für eine Autobiographie aufzuarbeiten und daraus ein Buch zu machen … Zinter, ein Kind der Nazi- und Nachkriegszeit,  irrt viele Jahre durch ein komplexes Dickicht aus hohen Ansprüchen wie auch Selbstgefälligkeiten im Kultur- und Kunstbetrieb seiner Generation, ehe er sich in einen Turm zurückzieht, um darin wieder zu sich selber zu finden und allmählich das Sterben zu lernen.

 

Biografie: Günter Unger, geb. 1941 in Eisenstadt, Schriftsteller, Publizist, Regisseur und Ausstellungskurator, Mitglied des PEN-Clubs. Der promovierte Historiker hat Sachbücher, Theaterstücke, Erzählungen und lyrische Werke veröffentlicht. Von 1978 bis 1996 gab er die Literaturzeitschrift „wortmühle“ heraus. Über 30 Jahre war er Leiter der Kultur- und Literaturabteilung im ORF Burgenland und hat unzählige Sendungen für Rundfunk und Fernsehen produziert. Er wirkte ferner viele Jahre als Lektor am Theaterwissenschaftlichen Institut der Universität Wien, war Leiter eines internationalen Hörspielzentrums und Geschäftsführer des Symposions europäischer Bildhauer in St. Margarethen. 1995 wurde er mit dem Kulturpreis des Landes Burgenland für Literatur und Publizistik ausgezeichnet.

 

UngehorsamSonntag, 22. Oktober, 16.00 Uhr

FILMVORFÜHRUNG

THERESE SCHULMEISTER
„UNGEHORSAM“

 

Nach dem Film gibt's ein Publikumsgespräch mit der Regisseurin Terese Schulmeister und ein Gläschen Wein.


Filminhalt
Ungehorsam erzählt vom Verlust von Illusionen und Utopien. Aufgewachsen in einer Wiener Familie, die von der temperamentvollen Dominanz und der öffentlichen Bekanntheit des Vaters als Chefredakteur der ‚Presse‘ geprägt ist wie auch vom rätselhaften Kummer der Mutter, die sich für Mann und Kinder verausgabt, sucht Terese nach einem anderen Leben und schließt sich der Kommune des Aktionskünstlers Otto Mühl an. Das zunächst so frei scheinende Liebes- und Lebensexperiment scheitert jedoch zunehmend. Eine Montage aus Zeitsprüngen führt immer tiefer in die emotionale Welt der Protagonistin.


Weitere Vorführungen des Films "Ungehorsam":
Di. 24.10. 18.00 Uhr, Mi. 25.10. 18.00 Uhr, Do. 26.10. 18.00 Uhr

 

Freitag, 1. Dezember, 19.30 Uhr

25 JAHRE EDITION LEX LISZT 12

Lex liszt logo


LESUNGEN & MUSIK

Es lesen und spielen: Ilija Dürhammer,  Siegmund Kleinl, Sophie Reyer, Klaus Haberl und Jutta Treiber, ois & nix (Musik)

 

Kartenservice

Sie können jederzeit Karten bestellen,
unter 0664 / 14 28 116.

Vielen Dank, Oliver Treiber


kontakt

 

Liebe Besucherinnen! Liebe Besucher!

Das Kino Oberpullendorf hat sich als kulturelles Zentrum positioniert.
In zwei Sälen gibt es den regulären Kinobetrieb.
Spieltage: Donnerstag, Freitag, Samstag, Sonntag und Feiertag.
Der große Kultursaal wird für Konzerte, Lesungen, Vorträge, Filmvorführungen, Feiern etc. genutzt.
Ich freue mich, wenn Sie das Kino- und Kulturprogramm genießen.
Liebe Grüße, Oliver Treiber

Es gibt für Veranstalter, Institutionen oder Privatpersonen die Möglichkeit, die Kinosäle zu mieten.

* Filmvorführungen
- für Kindergärten und Schulen
- für Privatpersonen (Geburtstage und andere Festlichkeiten)
- von anderen Veranstaltern (Kulturvereinigung Oberpullendorf, pro mente Burgenland, Grüne Bildungswerkstatt, Filmland Burgenland, Soroptimist Club Pannonia, u.a.)
- plus Kinoführungen hinter die Kulissen

* Buchpräsentationen, Lesungen und Lesefestival (Jutta Treiber, Thomas Raab, Chris Lohner, Reinhold Bilgeri, Katharina Tiwald, Eduard und Johannes Kutrowatz, Michaela Frühstück, Michael Hess, Karin Ivancsics, Saskia Jungnikl u.v.m.)

* Theater, Kabarett und Performance (Paul Pizzera, Martin Kosch, Kernölamazonen, Vienna's English Theatre, Ballettschule Wilhelm, Tanzprojekt 60+ "Bühne frei", Tanzperformance Flamenco)

* Konzerte (Flying Pickets, S.O.D.A., Coffeeshock Company, Max Schabl, Chilifish, Willi Frühwirth, Dedicated To, Jonathan Reiner, The Shenanigans, Ricarda Glatz, Sabrina Rasztovits, Paco, Sandro Kallinger)

ARCHIV (ab 2013)

Wenn auch Sie die Kinosäle für Ihre Zwecke nützen wollen,
melden Sie sich bitte bei uns.

kontakt
 

X-STAT.DE

Facebook
Webmaster:
N I C K  A R T